Abzugeben

 

Da es genügend T.hermanni boettgeri-Nachzuchten gibt, brüte ich Eier nur noch auf Vorbestellung aus. Ansonsten werden die Eier vernichtet. Momentan ist die Legesaison in vollem Gange.

Klops
Große, robuste Schlüpflinge, kreisrunder Grundriss, eher flache Form
Lola
längliche Form und Größe, sehr variable Zeichnung
Gisela
längliche Form, helle Grundfarbe, oft herzförmige Zeichnungen
Anna
kleine, runde Schlüpflinge, zunächst braun, später kontrastreich
Amanda
schlechte Befruchtungsrate, WENN sich die Eier entwickeln, dann wachsen sie glatt mit kontrastreicher Zeichnung

Es handelt sich bei allen Weibchen um alte Wildfänge. Die Eier werden nach einem Konzept inkubiert, bei dem ein hoher Weibchenanteil und eine geringe Zahl an Schildanomalien zu erwarten ist. Eine "Weibchengarantie" gebe ich nicht. Was so eine Garantie wert ist, sieht man an den Massen zum Verkauf angebotener  Männchen, die "garantiert auf Weibchen gebrütet" wurden. Ich biete aber an, die Nachzuchten bis zum Alter von 5 Jahren zu behalten. In diesem Alter sollte das Geschlecht eindeutig zu erkennen sein.

Nachzuchten im Alter bis zu einem Jahr kosten 80,- EUR. Pro Lebensjahr nehme ich  50,- EUR mehr.

Sollten sich die Tiere später als Männchen entpuppen, wird eine im Kaufvertrag vereinbarte Summe zurückgezahlt.

Alle meine Nachzuchten werden in Freigehegen mit heizbaren Frühbeeten aufgezogen, werden mit Wildpflanzen gefüttert und halten eine ca. 4-monatige Winterstarre. EU-Bescheinigung und aktuelle Fotodokumentation sind selbstverständlich vorhanden.

 

 

Diese Thb-Nachzuchten von 2014 sind NOCH NICHT abzugeben. Sie nehmen an einer Entwicklungsstudie teil, in der es um den Einfluss von Brutbedingungen und späterem Wachstum geht. Ab Frühjahr 2019 stehen sie zum Verkauf.


http://www.testudowelt.de/wp-content/uploads/2015/04/IGSN.jpg

Wir Mitglieder der Interessengemeinschaft Schildkrötenschutz und Nachzucht e.V. verpflichten uns bei Haltung, Zucht und Aufzucht hohe Standards einzuhalten. Daher liegt es mir sehr am Herzen, dass die Tiere auch in Zukunft artgerecht gehalten werden. Ein Freigehege mit beheizbarem Frühbeet oder Gewächshaus sind unbedingte Voraussetzung dafür.

Bei Interesse rufen Sie an unter 05723-81783

oder schreiben an: gunda_meyer@yahoo.com

Wir vereinbaren dann einen Termin, an dem Sie sich in Ruhe alles ansehen und offene Fragen klären können.

 

 


 

Nach oben