PRAXISTIPP
Was kann ich im zeitigen Frühjahr füttern?
Alternativen zu Salat aus dem Supermarkt

Sobald der Schnee getaut ist, werden Im Gemüse- oder Ziergarten kleine Rosetten von Löwenzahn, Gartenschaumkraut oder Klatschmohn sichtbar, die sich im vorigen Herbst dort angesiedelt haben. Sie lassen sich leicht ausgraben und umsetzen. In diesem Vegetationsstadium verkraften sie das Umpflanzen sehr gut. Ich pflanze sie in unterteilte Anzuchtschalen (diese schwarzen Dinger, in denen Lobelien oder Stiefmütterchen angeboten werden und die normalerweise im Müll landen). Etwas Wasser drauf und fertig. Im Gewächshaus, auf dem Schlafhausdeckel im Frühbeet oder auf der Fensterbank wachsen sie in ein paar Tagen zu einer respektablen Größe heran. Die Anzuchtschalen kann man komplett im Terrarium oder Frühbeet versenken. Am besten man verwendet zwei oder drei gleich große Schalen im Wechsel. So kann man eine neue Schale exakt am selben Ort platzieren, sobald die alte leergefressen ist. Oft lässt sich so eine Kultur mehrfach verwenden, denn einige Pflanzenarten wie Löwenzahn oder Wegerich erholen sich nach dem Abfressen wieder.

 

Für die Frühkultur geeignete Pflanzen:

Löwenzahn,
Gänsedistel,
Rainkohl,
Klatschmohn,
Gartenschaumkraut,
Feldsalat,
Breitwegerich,
Skabiose,
Kriechender Hahnenfuß,
Habichtskraut,
Sedum,
Hauswurz.

 

 

Nach oben